Münzkabinett der Universität Uppsala

Lehrveranstaltungen

Das Münzkabinett in Uppsala ist ein Universitätsmuseum und trägt daher ganz selbstverständlich zu der akademischen Ausbildung an der Universität Uppsala bei.

Das Münzkabinett bietet teils spezielle numismatische Lehrveranstaltungen wie "Münzen, Wirtschaft und Propaganda" an und teils Einzelstunden, die in einer Vielzahl anderer Kurse integriert werden.

So besuchen beispielsweise Geschichtsstudenten das Münzkabinett, wo sie in einem Schnelldurchlauf die Weltgeschichte kennenlernen - allerdings anhand von Münzen von der Antike bis zur Gegenwart. Die Geschichte wird dadurch im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich, wenn Studenten Münzen von Alexander, Konstantin und Karl, die alle den Beinamen der Große tragen, in ihren Händen halten können.

Geld spielt, damals wie heute, eine bedeutende Rolle in unserer Gesellschaft, auch wenn man sich dessen nicht immer bewusst ist. Deshalb kann es  für viele Lehrveranstaltungen in den Wirtschaftswissenschaften, den Sozialwissenschaften oder auch der Geografie von Interesse sein, die Sammlung genauer zu betrachten. Darüber hinaus muss wohl kaum erwähnt werden, dass Geld ebenfalls einen wichtigen juristischen Aspekt hat. Auch die Sprachwissenschaftler kommen nicht zu kurz, indem durch die Münzen eine Annäherung an fremde Kulturen anhand von Gebrauchsobjekten möglich wird. Die ästhetische und künstlerische Seite der Münzen und Medaillen ist schliesslich für Kurse in Kunstgeschichte und  Literaturwissenschaft von Interesse.

Mooc Understanding Financial Crisis: Business Cycles and Policy

Einen optischen Eindruck vermittelt das Einführungs-Video des MOOC (Massive Open Online Course) Understanding Financial Crisis: Business Cycles and Policy.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie wissen möchten, wie Ihr Kurs durch einen Besuch im Münzkabinett bereichert werden könnte.